Titelbild
Trennlinie
 
home Kontakt Info Sitemap Druckversion dieser Seite
 
Toolbar
Soleure -days 6. – 8. Juni 2017 Klasse 5/6 c 

Am Dienstagmorgen versammelten wir uns alle am Buchsi Bahnhof. Als alle da waren, stiegen wir in den Bus, der uns nach Wangen fuhr. Von dort aus begann die Wanderung nach Solothurn. Das Wetter war launisch. Manchmal regnete es,  manchmal brauchte es kurze Hosen. Trotz des Wetters machte die Wanderung viel Spass. In Solothurn sahen wir zum ersten Mal die Jugi, wo wir übernachten würden. Weil es wie  aus Kübeln geschüttet hat,  durften wir im Esssaal unser Mittagessen verspeisen. Nach dem Aufenthalt in der Jugi besichtigten wir die St.Ursen Kathedrale. Wir stiegen die lange Wendeltreppe hoch, bis wir ganz oben waren. Die Aussicht war mega cool. Doch leider spielte das Wetter immer noch nicht mit. Als wir unten waren,  schien plötzlich die Sonne. Danach,  im Zeughaus,  erklärte uns eine Frau alle Sachen,  die im Museum zu finden waren.

Anschliessend durften wir mit gezeichneten Karten in zweier Gruppen die Stadt besichtigen. Als alle fertig waren,  liefen wir hinunter zur Aare , und weiter zur Jugi. Nachdem wir das Abendessen gegessen hatten, gab es noch einen Stadt OL. Weil wir gut mitgemacht hatten, gab es für jeden ein Stück Kuchen. Danach machten wir uns bettfertig und duschten. Um 22Uhr war Nachtruhe.

Mittwochmorgen um 7Uhr war Tagwache. Unten war ein Buffet für die Gäste der Jugi aufgetischt, mit Brot, Fleisch, Müesli usw. Als wir gegessen hatten, liefen wir zum Bahnhof, um dort mit dem Bus nach Oberdorf zu fahren. Mit einer kleinen blauen Gondel fuhren wir zum Weissenstein. Von dort aus wanderten wir wieder im Regen durch die atemberaubende Landschaft zum Seilpark Balmberg. Bevor es losging,  assen wir noch ein Znüni. Es war nur 7Grad. Als erstes erklärte uns eine Angestellte die Sicherheitskarabiner und alle anderen Funktionen. Es hatte für jeden die passende Bahn, mit dem entsprechenden Schwierigkeitsgrad. Für richtige Adrenalin-junkies wurde der Free-fall gebaut, 17m hoch und 7m freier Fall. Als die 3 Std vorbei waren, fuhren wir mit dem Bus in die Jugi. Zum Abendessen gab es wie immer etwas Leckeres. Nach dem Abendessen machten wir uns bettfertig und wie gestern war  um 22Uhr Nachtruhe.

Am nächsten Morgen mussten wir schon alles zusammenräumen,  denn nach dem Frühstück zogen wir aus der Jugi aus. Als es dann so weit war,  reisten wir mit neuer Kraft los. Wir wanderten(endlich mit gutem Wetter) durch die Verena Schlucht hin und zurück. Alle waren fleissig dabei,  tolle Bilder zu schiessen. Unterwegs assen wir  leckere Sandwichs,  die uns die Jugi zubereitet hat. Danach wanderten wir durch die Stadt und durch den Wald,  bis wir unser Ziel erreicht hatten. Die Badi Zuchwil !! Es gab zwei Möglichkeiten Badi oder Minigolf. Weil es so heiss war,  entschieden sich die meisten für die Badi. Beides war mega cool. Nach drei Stunden, spendierten unsere Lehrerinnen ein Eis. Leider war es schon Zeit für die Heimreise. Wir stiegen in den Bus, mit dem Gedanken,  dass wir Morgen wieder in die Schule gehen müssen. Nach einiger Zeit waren wir wieder am Buchsi Bahnhof, wo unsere Eltern uns abholten. Es waren coole drei Tage, ich denke es hat allen viel Spass gemacht. 

1_DxO.jpg
Zoom
2_DxO.jpg
Zoom
3_DxO.jpg
Zoom
4_DxO.jpg
Zoom
5_DxO.jpg
Zoom
6_DxO.jpg
Zoom